Mobiles Lernen: Wie man via Smartphone & App digital schult

Dank Digitalisierung gehören Präsenzschulungen der Vergangenheit an: Mobile Learning ist das Lehrmittel der Stunde. Dies wird in der Erhebung des mmb Instituts deutlich, denn schon jetzt sehen 85 % der Unternehmen mobile Anwendungen als ein bedeutendes Lernmedium an. Doch wie wird mobiles Lernen umgesetzt und welches Equipment bzw. welche Software wird benötigt? Unser Blogeintrag klärt offene Fragen rund um das flexible Lerninstrument.

Was mobiles Lernen ausmacht

Mobile Learning, kurz M-Learning, bezeichnet die Art sich ortsunabhängig über mobile Endgeräte weiterzubilden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie auf dem Weg zur Arbeit eine Lern-App im Bus nutzen oder Leerzeiten zwischen Terminen füllen, indem Sie einen Online-Kurs über Ihr Smartphone absolvieren. Vor allem steht dabei die Flexibilität solcher digitalen Angebote im Vordergrund, die Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen schätzen. Schließlich bieten Unternehmen Ihren Mitarbeitern so nicht nur eine Weiterbildungsmöglichkeit, sondern lassen diesen auch freie Hand darüber, wann und wo Sie Ihre Online-Trainings absolvieren.

M-Learning sinnvoll einsetzen

Weiterbildungsangebote sind schon bei der Jobsuche für viele Arbeitnehmer einer der bedeutendsten Kriterien für oder gegen einen potentiellen Arbeitgeber. Muss man – im Job angekommen – für jede Schulung eine stundenlange Anreise mit Aufenthalt planen, verzichten einige Mitarbeiter gerade deshalb auf diese Möglichkeit. Demnach sollten Sie attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten, wenn Sie in Zukunft die besten Mitarbeiter für sich gewinnen möchten.

Wenn es darum geht Lernvideos zu streamen, bietet das Internet zahlreiche Möglichkeiten. Eine Schulung zu finden, die auf Ihre Mitarbeiter zugeschnitten ist und Ihren Anforderungen entspricht, stellt allerdings eine unverhoffte Herausforderung dar. Aus diesem Grund setzen immer mehr Unternehmen auf die interne Erstellung von Erklärvideos – von Mitarbeitern für Mitarbeiter. Know-How, über das bereits bestehende Mitarbeiter in ihrem Tätigkeitsfeld verfügen, wird dadurch geteilt und für interne Videoschulungen genutzt. Folglich profitieren neue Angestellte vom Wissen der Kollegen mit fortgeschrittenen Fähigkeiten und erhalten ein perfekt zugeschnittenes Training, das als Video verpackt jederzeit und allerorts durchgeführt werden kann. Damit bieten digitale Lernangebote auch in Puncto Nachhaltigkeit zusätzlich einen Mehrwert.

Die richtige Ausstattung für Ihr Mobile Learning

Ein Smartphone oder Tablet besitzt heute nahezu jeder. Apps gibt es in Massen. Warum nicht beides nutzen und mobile Endgeräte mit deren Inhalten für Bildungszwecke einsetzen? Den großen Vorteil, den mobiles Lernen gegenüber anderen Lernangeboten bietet, sehen Arbeitnehmer in der Flexibilität, denn ein Lernvorgang kann jederzeit unterbrochen und beliebig wieder aufgenommen werden. Auch die intuitive Handhabung von eben solchen Apps sowie die problemlose Unterbringung im Gepäck von Smartphones oder Tablets sind große Pluspunkte für M-Learning. Darüber hinaus ist auch die Umsetzung ist ganz einfach: Sie benötigen nur ein internetfähiges Endgerät, das oftmals schon durch ein Firmen-Smartphone vorhanden ist, und die richtige App. Dabei können Sie auf Apps mit vorhandenen Tutorials zugreifen oder eine Umgebung mit eigenen Lernangeboten schaffen.

Unsere Videoplattform vereint ein Content-Management-System mit einem E-Learning-Bereich, um eigene Inhalte zu erstellen. Nehmen Sie Bewegtbilder in coovi auf und bearbeiten sowie strukturieren Sie diese anschließend. Um zentrale Elemente wie Ihre Videos und Präsentationen zu erweitern, können Sie zusätzlich Quizze, In-Video Fragen oder Dokumente hinzufügen. Es besteht die Möglichkeit Untertitel automatisch zu generieren, sodass Video-Elemente bei Bedarf tonlos genutzt werden können. Falls noch kein Video vorhanden ist, können Ihre Angestellten auch mobil eine Aufnahme tätigen. Übrigens steht die sichere Umgebung von coovi auch mobil für Livestreams von Schulungen bereit.

Videos für schnelleren Lernerfolg

Es ist kein Mythos, dass Lernende Videos besser aufnehmen als reine Texte oder Präsentationen, da unser Gehirn Bilder mit Ton oder Text direkt und einfach verknüpft. Demzufolge lassen sich zeitgleich mehr Informationen in kürzerer Zeit visuell anschaulich vermitteln. Damit Ihre Zuschauer aber nicht nur zuhören und zuschauen, bietet es sich an, Videos interaktiv zu gestalten. D. h. Sie bauen Fragen im oder am Ende eines Tutorials ein und festigen so das erlernte Wissen. Über mobile Anwendungen lassen sich damit die vermittelten Lerninhalte spielend überall und jederzeit abfragen.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer profitieren von M-Learning

  Vorteile für Arbeitgeber  Vorteile für Arbeitnehmer
  ● Schnelles Reagieren auf Weiterbildungswünsche der Mitarbeiter  ● flexible Zeiteinteilung
  ● Kosteneinsparungen für Hotelaufenthalte, Anreise und externe Schulungsdienstleister ● Einfache und vertraute Handhabung von App und mobilem Endgerät
  ● Mitarbeiter fallen nicht durch An- und Abreise zum Schulungsort aus ● Online-Schulungen jederzeit und ortsunabhängig durchführen
  ● Einmalige Anschaffungskosten für mobile Endgeräte ● Von Kollegen erstellte Trainings sind persönlicher
  ● Einmal erstellte Videos beliebig oft wiederverwendbar  ● Schneller Lernfortschritt durch effektive Nutzung von Leerzeiten
  ● Nachhaltigkeit digitaler Lernangebote  ● keine lange Anreise zum Schulungsort
  ● Mitarbeiter können trotz Distanz problemlos zusammenarbeiten   ● Aktueller Content durch hausinterne Erstellung
  ● Kollaborative Zusammenarbeit aller auf Onlineportal möglich ● Durch Quizze wird der Spaß am Lernen gesteigert

Beitragsinhalt:

Blogeinträge