Beitragsbild zum Blogbeitrag "Wie ein einheitliches Branding Ihre Videos professioneller macht"

Wie ein einheitliches Branding Ihre Videos professioneller macht

Einzigartige Designs, unverkennbare Jingles, atemberaubende Schnitt- und Bearbeitungsskills – Videos sind vielfältig in der Erstellung und bieten damit eine Menge Potenzial für den Wiedererkennungswert und die Bekanntheit einer Marke. Doch nicht nur Profis können Videos ansprechend und professionell gestalten, sondern jeder!

Wie bringe ich mein Corporate Design professionell in meinem Video-Content unter? Welche Vorteile schafft ein konsistentes Branding in Videos? Erfahren Sie hier, wie Sie mit ein paar kleinen Tricks Ihre Marke richtig in Szene setzen.

Ansprechende Thumbnails als Spiegelbild Ihres Contents

Das erste, das Ihnen ins Auge springt, sobald Sie nach Videos suchen, ist das Vorschaubild. Dieses Vorschaubild, auch Thumbnail genannt, entscheidet meist darüber, ob Sie sich das Video anschauen oder nicht. Deswegen ist es schon hier wichtig, Aufmerksamkeit zu erregen und Konsistenz zu zeigen. Richten Sie Ihr Thumbnail dementsprechend an dem aus, was Sie vermitteln möchten. Behandelt Ihr Video einen ernsten Inhalt? Dann geben Sie Ihrem Vorschaubild einen seriösen Charakter. Wenn Ihr Content zur Unterhaltung genutzt werden soll, dann sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Designtechnisch sollten Sie sich dabei natürlich an das Erscheinungsbild Ihres Unternehmens halten.

Video Branding: Ein Rahmen gibt Struktur

Um ein Video ansprechend und professionell zu gestalten, ist es sinnvoll, Ihrem Filmmaterial mit einem Intro und Outro Struktur zu geben. Damit entsteht ein einheitliches Bild, welches das Video abrundet und es ermöglicht einen Call-To-Action einzubauen. Damit wirkt Ihr Video und gleichzeitig Ihre Marke strukturiert und gibt zusätzliches Potential für die Weiterleitung auf Websites o. ä. Intros und Outros sind jedoch schon mit größerem Aufwand verbunden.

Versuchen Sie es alternativ doch einmal mit Deckblättern. Diese lassen sich einfach und individuell gestalten, auch ohne eine videotechnische Ausbildung. Platzieren Sie den Titel, Ihr Logo, vielleicht das übergeordnete Thema auf Ihren Vorlagen und setzen Sie diese an den Anfang oder an das Ende. Auch Abschnitte im Video lassen sich so besser strukturieren und geben einen Überblick über bevorstehende Inhalte oder Kapitel.

Das Corporate Design als Teil des Brandings

Nicht nur das Logo zählt zum Corporate Design eines Unternehmens. Farbkonzepte, Schriftarten und weitere Gestaltungselemente sind bei der Erstellung eines CD-Manuals zu berücksichtigen, denn sie dienen als Leitfaden bei verschiedenen Anwendungsfällen. Als großer Bestandteil der Corporate Identity und somit des Brandings, sorgen sogar minimale Farbnuancen für einen hohen Wiedererkennungswert bei Ihrer Kundschaft. Nutzen Sie Ihr Corporate Design aber nicht nur für die Außenwirkung Ihres Unternehmens, sondern machen Sie davon auch hausintern Gebrauch. Interne Newsletter und Präsentationsvorlagen, aber auch Schreibblöcke, Stifte oder Namensschilder lassen sich an Ihr Unternehmensdesign anpassen.

Noch mehr Individualität durch Wasserzeichen

Ein eindrucksvolles Branding lässt sich auch durch minimale Zeichen vervollständigen. Für mehr Professionalität fügen Sie einfach Ihr Logo als Wasserzeichen in Videos ein und erhalten so ganz schnell eine individuelle Ästhetik, die sich durch das gesamte Videomaterial zieht – Weniger ist in diesem Fall mehr!

Wiedererkennung nicht nur durch Videobearbeitung

Branding endet nicht bei der Corporate Identity und dem Corporate Design, sondern umfasst auch den Hintergrund, die Umgebung und auch das Outfit der gefilmten Person(en). Überlegen Sie sich, ob eine bestimmte Person das Video nur mit Ihrer Stimme vertonen oder im Video zu sehen ist. Dabei sollte auch auf Kontinuität bei der Wahl Ihrer Präsentierenden geachtet werden, sodass sich Ihre Zuschauer nicht häufig an neue Gesichter gewöhnen müssen. Besonders wichtig ist allerdings, dass sich Ihre Zuschauer:innen mit der Person vor der Kamera identifizieren können, weil diese z. B. genau die Zielgruppe widerspiegelt oder Probleme authentisch löst.

Den eigenen Video-Kanal branden

Um das einheitliche Erscheinungsbild komplett zu machen, sollte auch der Kanal auf dem Ihre Videos veröffentlicht werden, von Ihrem Corporate Design profitieren. Sei es auf YouTube, coovi oder anderen Videoplattformen, die zur einfachen Veröffentlichung von Videoinhalten dienen. Legen Sie ein Titelbild fest, schreiben Sie eine aussagekräftige Beschreibung, die der Tonalität Ihres Unternehmens entspricht und passen Sie Ihr Profilbild an.

Noch keinen eigenen Videokanal erstellt? Dann mal los, denn ⅔ aller Unternehmen möchten laut der Statista Content Marketing Studie 2021 vermehrt Videos online nutzen

Vorteile, die sich durch ein einheitliches Branding ergeben

Mit dem Branding von Videos in einem ansprechenden und konsistenten Design lassen sich nicht nur der Wiedererkennungswert und die Markenbekanntheit steigern, sondern auch das Verhältnis und die Bindung zu Kunden verbessern. Wenn diese eine gewisse Professionalität sowie Vertrautheit mit Ihrer Marke verspüren, resultiert daraus eine positive Einstellung gegenüber dieser. Das kann dazu führen, dass die Weiterempfehlungsbereitschaft der Kunden steigt und sie Inhalte teilen, liken und kommentieren. Dadurch generieren Sie mehr Traffic auf Ihrer Website und einen positiven Einfluss auf Ihre Conversion Rate.

Ein konsistentes Branding führt ebenfalls zu Zeit- und Effizienzvorteilen, da ein ausgeklügeltes Konzept auf alle Videos übertragen werden kann und somit neue Überlegungen minimiert. Der größten Vorteil besteht aber vor allem darin, dass Sie sich anhand dieser kleinen Tricks deutlich von Ihrer Konkurrenz absetzen können.

Beitragsinhalt:

Blogeinträge