Interne Kommunikation in Zeiten von Homeoffice

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise suchen Hochschulen und Unternehmen nach Kommunikationstools, um den internen Austausch aufrecht zu erhalten. Angestellte arbeiten im Homeoffice. Lehrveranstaltungen von Studierenden erfolgen durch Selbststudium oder virtuelle Lehre. 

Dabei sind Dialoge untereinander ein wichtiger Faktor, wenn es um den reibungslosen Arbeitsalltag geht. Mitarbeiter und Studierende müssen aktuell Einschränkungen im Arbeitsalltag und damit einhergehende Kommunikationsbarrieren hinnehmen und gefährden somit Arbeitsabläufe und Entscheidungswege.

Wir zeigen passende Lösungsansätze aus der Praxis.

Kommunikationstools - Welche Lösungsansätze eignen sich?

Kommunikationstools sind beispielsweise Chat- und Instant-Messaging, Foren, Livestreaming-Plattformen und Online-Video-Schulungen. Wir legen unseren Fokus auf den Aspekt des Livestreamings und der Bereitstellung von Lernvideos. 

Livestream als aktives Kommunikationstool

Livestreaming erlaubt die Übermittlung von Informationen in Echtzeit per Video. Hierdurch können beispielsweise ortsunabhängige Unternehmenspräsentationen oder Online-Vorlesungen für Studenten stattfinden. Zudem gibt der Livestream Video-Chat die Möglichkeit, während der digitalen Präsentation auf Rückfragen der Teilnehmer einzugehen, um so den interaktiven Charakter einer Präsenzveranstaltung aufrecht zu halten. 

Wann Sie Livestreaming nutzen sollten

Live Video-Streaming eignet sich hervorragend, um Informationen in Echtzeit zu übermitteln und ist bei folgenden Anwendungsfällen sinnvoll: 

  • Lehrveranstaltungen live halten und im Anschluss bereitstellen.
  • Ankündigungen vom Management/Unternehmensführung.
  • Produktpräsentationen für Mitarbeiter und/oder Kunden mit direkter Beantwortung offener Fragen.
  • Interne Updates zu Entwicklungsschritten oder zu aktuellen Themen.
  • Geografisch unabhängige Veranstaltungen.

Wenn Sie die Komponente der zeitlich ungebundenen Informationsbereitstellung eher anspricht, dann ist die Erstellung und Bereitstellung von Lernvideos die passende Option. 

Lernvideos bereitstellen

Lernvideos bieten, im Gegensatz zum Livestreaming, die Möglichkeit, Inhalte zeitunabhängig für alle bereitzustellen. Im Unternehmen bedeutet dies beispielsweise, dass Ausbilder Erklärvideos erstellen und ihren Auszubildenden in einem E-Learning Portal zur Verfügung stellen. Hochschulen sind dadurch in der Lage, ihren Studenten effizientes E-Learning zugänglich zu machen, indem sie kapitelweise ihre Vorlesungen in Form von Lernvideos online hochladen. Besonderer Vorteil hierbei ist die räumliche und zeitliche Flexibilität bei der Verarbeitung von Lerninhalten. 

Wann sind Lernvideos das passende Kommunikationstool?

Die Kommunikation in Form von Lernvideos ist besonders dazu geeignet Wissen zu vermitteln und findet bei folgenden Fällen Anwendung:

  • Schulungsvideos für Mitarbeiter bereitstellen. 
  • Wissensmanagement im Unternehmen erweitern. 
  • Vorlesungen von Studenten als Onlineschulung anbieten.
  • Informationen digital in einer Cloud speichern. 
  • Ihren Social Media auftritt durch Video-Tutorials ausbauen.

Die Kommunikation innerhalb einer Organisation ist entscheidend für gelungene Teamarbeit. Weitere Informationen zur Video-Erstellung finden Sie hier. Wir beraten Sie gerne und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Beitragsinhalt

Blogeinträge

Micro Learning in Unternehmen

Warum ist Micro Learning so erfolgreich? Die digitale Bildungsrevolution hat bereits begonnen und verändert das Bildungssystem und die einzelnen Lernprozesse

Weiterlesen »